Hannes APFOLTERER

Dirigent . Musik-Arrangeur . Komponist - Conductor . Music-Arranger . Composer

Zur Person

Hannes APFOLTERER (In Dokumenten Johannes), geboren 1965, wuchs in Mayrhofen im Zillertal in Tirol auf und wurde 1983 zur Militärmusik TIROL einberufen.

 

Das Musikstudium am Konservatorium der Stadt Innsbruck beendete er mit der Ablegung der staatlichen Lehramtsprüfung im Fach Instrumental- und Gesangspädagogik und der Diplomprüfung im Hauptfach Klarinette mit ausgezeichnetem Erfolg.

 

1983 gründete er die BIG BAND und die COMBO der Militärmusik TIROL, 1985 legte er die Konzertprüfung zum „Diamantenen Leistungsabzeichen" auf der Klarinette in Holland ab.

 

Er absolvierte die Ausbildung zum Blasorchester-Leiter am Konservatorium der Stadt Innsbruck und setzte seine dirigiertechnische Ausbildung zum Orchester-Dirigenten an der Kapellmeisterschule von Generalmusikdirektor Professor Edgar SEIPENBUSCH fort. Als eingeteilter Musikmeister der Militärmusik TIROL bereitete er sich auf die Militärkapellmeister-Prüfung vor, legte diese 1993 mit Auszeichnung ab und wurde als stellvertretender Militärkapellmeister bei der Militärmusik TIROL diensteingeteilt. Fortbildung z. B. bei Professor Franz BAUER-THEUSSL, Professor Alfred ESCHWÉ und bei Professor Peter PLANYAVSKY.

 

Mit der BIG BAND der Militärmusik TIROL und der Bundesmusikkapelle Stumm im Zillertal, die er 1990 als Kapellmeister für 5 Jahre übernommen hatte, produzierte er im Jahr 1993 seine ersten beiden CDs.

 

Als 2. Militärkapellmeister der Militärmusik TIROL wurde er dem damaligen Armeekapellmeister Oberst Professor Mag. Anton Othmar SOLLFELNER im Bundesministerium für Landesverteidigung in Wien für mehrere Monate zur Erarbeitung und Verfassung des neuen Soldatenliederbuches im Österreichischen Bundesheer dienstzugeteilt.

Mehrere Jahre lang leitete Hannes APFOLTERER auch die Bundesfanfarenbläser des Österreichischen Bundesheeres.

 

Im Jänner 1994 im Alter von 29 Jahren wurde Militärkapellmeister Hannes APFOLTERER zum Kapellmeister des bekannten militärhistorischen Blasorchesters „Original Tiroler Kaiserjägermusik" in Innsbruck bestellt, das er kontinuierlich zu einem der renommiertesten Blasorchester Europas formte.

Nach knapp 25 sehr erfolgreichen Jahren als musikalischer Leiter und Kapellmeister verabschiedete er sich von diesem Klangkörper am 30. Juni 2018.

 

1995 wurde Militärkapellmeister Leutnant Hannes APFOLTERER als Nachfolger von Oberst Josef SPIRK, der als Heeresmusikchef ins Bundesministerium für Landesverteidigung nach Wien berufen wurde, mit der Leitung der Militärmusik SALZBURG beauftragt.

Ab nun fuhr er 6 Jahre lang jeden Montag von Salzburg nach Innsbruck zur Probe mit der Original Tiroler Kaiserjägermusik um 19.30 Uhr und retour.

 

Ab 2001 als Chef und Kommandant der Militärmusik TIROL wurde ihm nach dem plötzlichen Tod von Militärkapellmeister Major Karl GAMPER interimistisch zusätzlich von August 2008 bis März 2010 die Leitung der Militärmusik VORARLBERG mit Sitz in Bregenz übertragen, was bedeutet, dass er in diesem Zeitraum verantwortlicher Dirigent von 3 großen, namhaften Orchestern gleichzeitig war. Militärkapellmeister Hannes APFOLTERER fuhr meist nicht nur vier Mal pro Woche nach Vorarlberg, um in Bregenz vormittags und in Innsbruck nachmittags zu proben, er leitete auch jeden Montag um 19.30 Uhr weiterhin die Probe der Original Tiroler Kaiserjägermusik.

 

Radiostationen spielen gerne, auch in eigenen Blasmusik-Sendungen, in Österreich, Deutschland, Italien, in der Schweiz und in den USA seine CDs. Interviews mit nationalen und internationalen Rundfunkstationen wie zum Beispiel in Brasilien und Russland zeigen das große Interesse an Hannes APFOLTERER und den von ihm geleiteten Orchestern.

Mit den diversen Klangkörpern spielte Hannes APFOLTERER zahlreiche CDs ein, davon 2 zusätzlich mit Soldatenchor – siehe gesonderte Auflistung "CD-Produktionen".

 

Am 1. Juli 2015 wurde Militärkapellmeister Hannes APFOLTERER zum Oberst befördert.

Militärkapellmeister Oberst Professor Hannes APFOLTERER

Ehrungen und Auszeichnungen

bis inklusive 31. Dezember 2018

2009

 

2013

 

 

 

2014

 

 

2015

 

 

 

2016

 

 

 

2017

"Ehrenzeichen für Kunst und Kultur der Stadt Innsbruck", überreicht von Frau Bürgermeisterin Hilde ZACH.

 

Ehrenzeichen „Nikolaj Rimskij-Korsakow – Medaille" des Verteidigungsministeriums der Russischen Föderation. Überreicht vom Leiter des Militär-Orchesterdienstes der Streitkräfte der Russischen Föderation, Haupt-Armeekapellmeister General-Leutnant Valery Mikhajlowitsch KHALILOV, in Moskau.

 

"Verdienstkreuz" des Landes Tirol, überreicht von Landeshauptmann Günther PLATTER (Tirol) und Landeshauptmann Arno KOMPATSCHER (Südtirol) in der Hofburg in Innsbruck.

 

Verleihung des Berufstitels „Professor" für seine Verdienste als „Kapellmeister, Musiker und Musikpädagoge" durch Bundespräsident Dr. Heinz FISCHER.

Überreichung der Urkunde durch Bundesministerin Gabriele HEINISCH-HOSEK in Wien.

 

Ehrenzeichen „Vasily Agapkin – Medaille", überreicht von Generalleutnant Sergej Dmitrijewitsch KHLEBNIKOV, Kommandant des Moskauer Kreml und Generalleutnant Valery Mikhajlowitsch KHALILOV, musikalischer Leiter des Spasskaya Tower Festivals, in Moskau.

 

Verleihung des Titels „Ehrenmusiker des Marineorchesters Hamburg“

Überreichung der Urkunde im Namen der Reservistenkameradschaft MUSIK und SANITÄT der Landesgruppe Hamburg im Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. durch die Herren Oberbootsmann d.R. Alois KERN, Erster Vorsitzender der Reservistenkameradschaft MUSIK und SANITÄT und Oberstabsbootsmann d.R. Nikolaus SCHUDA, Beauftragter für Militärmusik des Landesvorstandes der Landesgruppe Hamburg, in Hamburg.

nach oben

© Hannes Apfolterer 2019

Impressum